Ausstellungen

Bisher befand sich die Galerie des Kultur- und Kunstvereins Waren e.V. im Historischen Rathaus am Marktplatz. Zukünftige Ausstellungen werden an verschiedenen Orten stattfinden.

Neben bekannten und bereits etablierten Künstlerinnen und Künstlern steht der Kunstverein besonders jungen Akteuren offen.

 

 

 


„Schiffspropeller – Monumentale Kunstwerke“ vom Photokünstlers HITCH

Ausstellungseröffnung:Ausstellung Schiffspropeller
Fr, 26. Oktober 2012, 19.30 Uhr

Ausstellungsführung durch den Künstler HITCH für interessierte Besucher
Sa, 27. Oktober 2012, 14:30 Uhr

Sie sind unsichtbare Giganten – die Schiffspropeller der großen Tanker und Containerschiffe. Welche Dimensionen sie tatsächlich haben und wie aufwändig sie gefertigt werden, zeigt die Fotoausstellung im HAUS ACHT.

Die Aufnahmen des Photokünstlers HITCH veranschaulichen die Produktionsprozesse von Schiffspropellern in der Mecklenburgischen Metallguss GmbH (MMG) in Waren an der Müritz. Die Fotoschau öffnet die Türen in die Werkstätten der MMG, dem weltweiten Marktführer beim Entwurf und der Produktion von Großpropellern. Die gewaltigen Schiffsschrauben wiegen bis zu 150 Tonnen, werden von bis zu 120 Tausend PS angetrieben und drehen sich bis zu 150 Tausend Mal Tag für Tag um die eigene Achse. Die Schritte der technisch anspruchsvollen Herstellung – vom komplexen Gussverfahren bis zum Fräsen und Schleifen  für eine präzise ausgearbeitete Oberflächenstruktur – werden unverfälscht festgehalten.

Auf klassische Weise belichtet HITCH mit seiner analogen Leicaflex-Kamera Kleinbild-Farbdias, die er unter den in den Fabrikhallen vorhandenen Beleuchtungsverhältnissen ohne Zusatz von Blitzlicht aufnimmt. Nachträgliche Bildmanipulationen am Computer lehnt er strikt ab, was seinen Bildern einen ganz besonderen Charme verleiht.

Informationen zum Künstler finden Sie auf:
www.hitch-art.de, facebook: Hitch Art, twitter: Hitch_Art

Die Ausstellung wird vom 27.10. bis zum 16.12.2012 gezeigt.


ALTE ZEICHEN – ALTE WEGE Lothar Oertel

28. September 2012, 19.30 Uhr
Ausstellung

Lothar Oertel und das haus acht laden zur Vernissage ein
Papenbergstraße 8
17192 Waren (Müritz)

Vita


beweg-gründe – Karin Camara

April / Mai 2012

aktuelle Arbeiten von Karin Camara aus Lapitz
auf Paier und Aluminium
13. 04. bis 29. 05. 2012
Ausstellungseröffnung: 19.30 Uhr
GALERIE IM RATHAUS Waren(Müritz)
 

beweg-gründe

künstlerisch zu arbeiten bedeutet für mich, im resultat eine ästhetische verbindung zwischen intuition und handwerk zu erschaffen.
ausgehend vom thema bewegung, arbeite ich einerseits zeichnerisch direkt nach modellen, andererseits nähere ich mich der form über die freie auseinandersetzung mit farbe, fläche, linie.
auswahl, kombination und neuordnung bedingen sich in diesem prozeß fortwährend. der betrachter soll einen prozess erleben können, denn jede scheinbar augenblickliche ruhe, jeder gedanke, ist letztlich nur ein teil der bewegungen der zeit, auf der ein weiterer gedanke sich aufbaut oder sich ein grundsätzlich neuer gedanke formuliert.
was ist das wesentliche? was steckt hinter dem dahinter? …geheimnis und offenbarung…

„…es gibt eine sprache, die jenseits der worte steht…
wenn ich diese sprache ohne worte zu entziffern lerne, dann gelingt es mir auch, die welt zu entziffern…“ (PAOLO COELHO „DER ALCHIMIST“)

1969 in neubrandenburg geboren
1988 abschluß einer lehre als baufacharbeiter mit abitur
seit 1993 in lapitz (mecklenburg)
1996 – 2010 mitglied im künstlerbund m/v im bbk
seit 1997 freischaffende malerin
1998 – 2000 vorstandsmitglied des künstlerbundes m/v
2003 afrika-aufenthalt
2008 frankreich-reise

www.camara-art.de


seeseeson – Lilo C. Karsten

September – Oktober 2011

Zeichnungen und Lomographien

werden die wünsche erfüllt
führen unbekannte wege zum ziel
folge ich der grünen spur?
am rand des tages
geheimnisvolle zeichen am
abendlichen himmel

mon santi mazinasyon
mon rev de vin vre anmen
mwan sa semen
mon destinasyon
ki monpa konnen sivre
mwan sa la tras ver?
lo bor la zournen
en sekre silans dan lanuit lesyel

 
geboren in saxen—als reisende gern auf inseln
auch auf dem festland—auf den kontinenten
dieser erde unterwegs—zeichnend, schreibend,
fotografiertend analog und digital sprachen
stotternd zu versuchen menschen in die augen zu
schaun — erkenntnis suchend, singend, sinnend,
liebend—mecklenburg—eine insel?

 

 


B e i E i n A n d e r – künstlerinnen mit kindern

 Juli – September 2011

medeale in karnitz

mit freundinnen arbeiten … dabei einander verstehen lernen … im vertrauen … wir schenken uns zeit … dinge tun, die allein nicht in den sinn kommen … gemeinsam … leben und schöpfen … mut finden und sich zeigen

medeale 2011 in karnitz vom 5. bis 15. juli … kerstin baarmann · simone miller · ulrikefreiberg · christina rode · katharina sell · sabine grundmann · annegret klemens · tine löber · anne schritt · juliane grefe · micha mai · medea · maya · leoni · bella · magdalena · nalim · jorinde · frieder · maria · marte · jaromir · inga · lothar · frodo

medeale . . . gezeugt 2005 in wietzow . . . geboren 2006 in in der luftschlosserei passentin . . . regelmäßige sommerliche arbeitstreffen und ausstellungen

weggefährten: barbara wetzel, ute gallmeister, barbara schreiber, christina pohl, silke peters, elke tierpitz … josephine, emil, laura, elisabeth, wanda, louis , josa, bendis, aved, hannah, miron, emil, amanda, lilly, toisa, swante, vincent, genove, paul . . .

Fotos der medeale ansehen

 


In schöner Regelmäßigkeit – Gertraud Wendlandt & Reinhard Graefe

 Juni – Juli 2011

Am Pfingstwochenende im Rahmen von KUNST:OFFEN sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen mit den Künstlern am Samstag, Sonntag und Montag jeweils von 11 bis 18 Uhr in der Galerie ins Gespräch zu kommen.

Gertraud Wendlandt
1951 geboren in Altentreptow
1971 – 1976 Studium an der Kunsthochschule  Berlin Weißensee bei Karl Lemke,  Karl Heinz Schamal und Werner Stötzer,
seitdem freiberufliche Tätigkeit als  Bildhauerin
seit 1995 lebt und arbeitet sie in Alt Schönau
Ausstellungen in Seelow, Hamburg, Demmin, Feldberg, Alt-Langsow, Neustrelitz, Waren,  Speck, Walkendorf, Neuenhagen, Burg Klempenow, Berlin  
Ausstellungsbeteiligungen vorwiegend in Norddeutschland und Berlin

 

 

 

Reinhard Graefe
1951 geboren in Chemnitz
1973 – 1977   Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden
seit 1979 freiberuflicher Maler und Grafiker
Ausschluß aus dem Verband Bildender Künstler der DDR
seit 1990 ständiger Wohnsitz in Mecklenburg
lebt und arbeitet in Neubrandenburg und betreibt dort eine Malschule

Ausstellungen in Dresden, Leipzig, Chemnitz, Schwerin, Teterow, Waren und Berlin

Teilnahme an Gruppenausstellungen und internationalen Plenairs in Polen, Deutschland und Dänemark

 

 


AREALE – Arbeiten von Ruzica Zajec

November 2009
 
Die Künstlerin Ruzica Zajec zeigt grafische Arbeiten auf Glas und Papier. Drei Arbeiten sind extra für die Räume der Galerie entstanden. So zum Einen die Lichtinstallation „Arsenal“, bei der mit einer an die Wand gelehnten schwarzen Holzplatte und auf der Wand gespannten Fäden ein Raum erzeugt wird, der eine Kugel aus Licht enthält. Weiterhin ist eine Bodenarbeit aus Gläsern („Pool“) zu sehen, deren unterschiedliche Füllstände nur durch eine Linie angedeutet werden.

Ruzica Zajec studierte an der Kunsthochschule in Sarajevo und an der Fachhochschule Hannover, bevor sie 1994 nach Mecklenburg kam.
Wie die Kunsthistorikerin Elke Pretzel in ihrer Laudatio ausführte, ist die Künstlerin Ideenträgerin vieler Kunstprojekte im Land (siehe auch www.kunstkreislauf.de). „Ihre Werke erscheinen zaghaft und zurückhaltend, ihr außergewöhnlicher Reiz liegt in der Verbindung von farblicher Raffinesse und formal strengem Bildaufbau.“

 

 

nach oben

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.