Mitternachts-Vernissage

Freitag, 07. Juli, ab 23.00 Uhr

für aufgeweckte Neugierige
Plastiken von Dorothee Rätsch

Schon früh begann Dorothee Rätsch, sich mit Plastischem Gestalten zu beschäftigen. Dieses Thema ließ sie auch während und nach ihrer Lehrausbildung zur Gärtnerin nicht los. Neben ihrer täglichen Arbeit besuchte sie die Abend-Oberschule sowie Seminare an der Humboldt-Universität zu Berlin, arbeitete in Kursen und Lehrgängen an ihren künstlerischen Fertigkeiten. Seit 2000 ist Dorothee Rätsch wieder freischaffend als Bildhauerin tätig, lebt und arbeitet heute in Passentin, wo auf ihrem Grundstück ein Skulpturengarten entstand.

Einige ausgewählte Arbeiten werden nun in unserem Hof zu sehen sein.

Ausstellungsbesuche sind während der Öffnungszeiten der Kunstschule und jederzeit bis 31. August nach telefonischer Absprache mit Herrn Schwarz 0174 9219428 möglich.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.