Soz.-Kult. Zentrum / Veranstaltungen

Der Kultur- und Kunstverein Waren e.V. arbeitet in verschiedenen Themenbereichen. Dabei geht es immer um die Vermittlung kultureller Bildung, die Entdeckung und Förderung des kulturinteressierten und  künstlerischen Nachwuchses sowie die Schaffung von Freiräumen und Aktionsfeldern für Künstlerinnen und Künstler.

Daher organisiert der Kultur- und Kunstverein Waren e.V. von Januar bis Dezember viele Veranstaltungen für die Warener und Gäste der Stadt. Konzerte, Theaterabende, Familienfeste, Vorträge, Clubkinoabende, Kindertheateraufführungen oder Lesungen finden im HAUS ACHT oder anderen Plätzen im Müritzkreis statt. Regionale Künstler sind dabei ebenso zu erleben wie bekannte Bands und Theater.

Ergänzend  organisiert der Verein jedes Jahr im Mai einen großen Kunsthandwerkermarkt und über die Sommermonate 14tägig einen Markt mit Kunsthandwerk und regionalen Produkten.

Für Besucher bieten wir einen Caravan-Stellplatz in unserem Innenhof an, ein ruhiges grünes Fleckchen mitten in der Stadt: www.kultur-caravanplatz.de


Willkommen an der Müritz>>

Kreativangebote>>

MontagsKINO >>

Kultur-Lounge >>

Theater-Familien-Sonntag >>

Projekt Heiner Müller >>

Märkte >>

RAAbatz Medienwerkstatt >>


Faszinierende Keramik in Waren (Müritz)

Töpfermarkt WarenP1090536

 

 

3. Töpfer & Kunsthandwerkermarkt

11. und 12. Juni, Neuer Markt in Waren (Müritz)

Unserer Einladung sind  Kunstkeramiker und Töpfermeister aus Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Thüringen, Bayern, Litauen, Ungarn, Polen und natürlich aus Mecklenburg-Vorpommern gefolgt.

Sie zeigen die  Vielfalt der keramischen Techniken: Irdenware und Steinzeug, Porzellan und Raku. Neben traditionellen Handwerksbetrieben, wie der seit 1833 tätigen Töpferei Tunsch aus Crinitz, wird sich als junge Absolventin  der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle aus der Region wieder das „Atelier maluka“ von Marie-Luise Franz aus Gnevezow beteiligen. Auch andere junge Keramiker, wie Josefine Gleinig von der „Töpferei in der Mühle“ in Wittichenau, möchten die Warener und ihre Gäste mit ihren Objekten begeistern. Reizvoller Schmuck ist am Stand vom „Keramikgut Naunhof“ zu finden. Aus dem polnischen Poznań nimmt Katarzyna Grzeskowiak mit ihren Plastiken teil. Ergänzt wird der Markt auch 2016 durch regionale Kunsthandwerker.

Der Töpfermarkt  ist am Sonnabend von 10:30 bis 18:00 Uhr, am Sonntag von 10:30 bis 17:00 Uhr auf dem Neuen Markt im Stadtzentrum am Rathaus geöffnet. Wir danken der Stadt Waren, der Waren(Müritz)-Information und HK-Keramikmarkt für die Hilfe und Unterstützung.

Samstag: 11.00 bis 16.00 Uhr  – Tolle Sachen selber machen

Ein Mitmachangebot mit Eva Kersten, Keramikerin, Werkstatt – Cafe Alt Rehse und Kursleiterin in der Kunstschule Waren

Samstag : ab 15.00 UhrOrchesterKonzert

Jugendblasorchester der Kreismusikschule und Blasorchester Waren e.V


Kram&KunstStücke

aktiv4Samstag, 25. Juni 2016

Neuer Markt von 10.00 bis 18.00 Uhr

Ein kleiner Markt, der ein paar Überraschungen für Sie bereit hält. Wir freuen uns auf alle neugierigen Besucher.


Kurs: Timelapse / Hyperlapse – Videos erstellen

Di 03. /10. / 24. / 31. Mai,vlcsnap-2015-09-10-18h37m25s963
17.00 – 18.30 Uhr

fotografieren, digital entwickeln, zu Videos verarbeiten, stabilisieren.
Fachliche Anleitung: Florian Seeber

• Anmeldung notwendig
• Spiegelreflexkamara und Stativ erwünscht

Teilnehmerbeitrag: 40,00 €


Kurs: Schreibklub für Kinder

Mai und Juni, immer dienstagsFoto-Schreibklub
von 16.30 bis 18.00 Uhr
für schreiblustige Kinder
ab 8 Jahre

unter der Leitung von Zita Mörke

Kreativität, komplexes Denken, Ausdrucksstärke und viele andere Eigenschaften spielen mit, wenn ein Text entsteht. Tagebuch, Gedichte, Briefe oder Geschichten, Balladen oder Witzgeschichten:
Es ist ganz gleich, welche Form der Gedanke annimmt, er
klärt den Blick, bringt Dinge in Bewegung. Im Schreibklub findet ihr Anregung
und die Gelegenheit zum Austausch, ihr könnt am Text feilen und mit den Möglichkeiten experimentieren.

Kostenbeitrag: 50,00 €


Konzert: Jasper Libuda

Freitag, 29. April, 21.00 UhrJaspar-Libuda

Jaspar Libuda „Kontrabass Solo“
cinematic bass music

Eine Reise in die Klangwelt des größten aller Streichinstrumente.
Vorstellung der aktuellen CD „Die Geburt der stillen Farben“.
Jaspar Libuda: Komposition, Kontrabass, Loopstation

Eintritt: 9,- €


Workshop: Nähkurs für Anfänger

Fr, 08.04. 15:00 bis 18:00 Uhr
Sa, 09.04.
10:00 bis 13:00 Uhr

Eine eigene Nähmaschine, besonderes Garn, schöne Knöpfe und Stoffe bitte mitbringen.

Leitung: Tina Aderhold, mind. 6 Teilnehmer

Teilnehmerbeitrag pro Kurstag: 10,00 €


ANGEBOTE RAABATZ MEDIENWERKSTATT April 2016

Di, 26. April 2015 ab 19:00 Uhr

INFORMATIONSABEND für PädagogInnen, Eltern, Erziehende und Interessierte

KOMPETENT IM INTERNET

– RECHTLICHE GRUNDLAGEN / DATENSCHUTZ UND NOTWENDIGES

Der Großteil von uns surft regelmäßig im Netz. Doch weiß kaum jemand bei welchen Aktivitäten man besonders vorsichtig/skeptisch sein sollte. Zudem kommt das wir, durch unsere digitalen Bewegungen, auch Spuren hinterlassen und eine Unmenge von uns preisgeben. Wie man diese Stolpersteine umgeht und wie man sich im Netz schützt, soll dieser Workshop vermitteln.

Als Referent erwartet Sie  in der RAAbatz Medienwerkstatt David Tietz (Medienpädagoge).

Teilnahmegebühren:  keine

Anmeldefrist:             bis 20.04.2016 unter raabatz@raa-mv.de

ReferentIn:                 icreate-media 

Veranstaltungsort:     RAAbatz Medienwerkstatt,

                                    Eingang Feldstr. HAUS ACHT in Waren (Müritz)   

 

Sa, 30. April 2016 von 10.00 – 15.00 Uhr

FÜR INTERESSIERTE

WORKSHOP: WEBSEITEN FÜR ALLE

Eine eigene Webseite zu realisieren ist heute kein großes Hindernis mehr. Vorbei sind die Zeiten in denen man aufwendige Programmiersprachen beherrschen musste. Dank sogenannter CMS (Content Management Systeme) wie WordPress kann jeder eine eigene, professionelle Webseite anlegen. Der Workshop vermittelt die Grundlagen zum erstellen einer eigenen Webseite. Über das Anlegen und Einrichten, bis hin zum Layout und verwalten des eigenen Internetauftritts.

Die TeilnehmerInnen benötigen einen eigenen Laptop oder ein Tablet PC. (Hersteller unabhängig.)

Teilnahmegebühren:  25,00 Euro

Anmeldefrist:             bis 20.04.2016 unter raabatz@raa-mv.de

ReferentIn:                 icreate-media 

Veranstaltungsort:     RAA Mecklenburg Vorpommern

                                   Am Melzer See 1

                                   17192 Waren (Müritz)


Workshop Linolschnitt

Freitag 8. April 2016, 15.00 – 18.00 UhrLinolschnitt
Samstag 9. April 2016, 10.00 – 13.00 Uhr

für die ganze Familie
Bildhauerin Kathrin Wetzel
Preis: 9,- € / Tag


Kino im April

4. April 2016
8 Namen für die Liebe
mehr

11. April 2016
Die Schüler der Madame Anne
mehr

18. April 2016
Am Ende ein Fest
mehr

25. April 2016
Der Sommer mit Mama
mehr

Hier endet diese Kinosaison.
Wir wünschen allen Kinofreunden einen wunderbaren Sommer.
Wir sehen uns wieder im September im Kinosaal im HAUS ACHT.


Kino im März

7. März 2016
Höhere Gewalt
mehr

14. März 2016
La Buena Vida – Das Gute Leben
mehr

21. März 2016
Her
mehr

28. März 2016 – Ostermontag – Kein Kino


Workshop Didgeridoo und Schlagzeug

Freitag 11. März 2016, 15.00 –18.00 UhrInbox
Samstag 12. März 2016, 10.00 –13.00 Uhr

mit Jens Huth für alle Interessierten,
Mindestalter 10 Jahre

Das Didgeridoo ist ein obertonreiches Blasinstrument und gilt als traditionelles Musikintrument der Aborigines. Nordaustralien ist weit, aber das Intrument können wir auch hier ausprobieren.
Trommeln und Schlagzeug ergänzen das Workshopangebot.
Instrumente werden bereit gestellt, wir freuen uns auf Euch.

Preis: 9,- € / Tag


ANGEBOTE RAABATZ MEDIENWERKSTATT Februar, März 2016

Hiermit möchten wir Sie/Euch auf zwei Workshopangebote aufmerksam machen, die sich mit Fotografie beschäftigen. Gerne können Sie/Ihr diese Angebote auch an Interessierte weiterleiten. Wir bitten um Berücksichtigung der Anmeldefristen.

WORKSHOP:

Sa, 27. Februar 2016 von 10.00 – 15.00 Uhr

FÜR INTERESSIERTE

GUTE THEMEN – GUTE BILDER /DIGITALE FOTOGRAFIE FÜR AMATEURE

Mehr erfahren für Ihr besseres Bild und noch tiefer eintauchen in die digitale Fotografie. Was hilft die beste Ausstattung ohne den Blick und die fotografische Umsetzung der Motive. Nicht alles was fotografiert werden kann ist auch fotografisch lohnenswert. In diesem Kurs lernen Sie das eine von dem anderen zu unterscheiden, mit Licht zu gestalten, schwierige Lichtsituationen zu meistern, den Weißabgleich optimal zu verwenden. Sie werden vertraut gemacht mit dem gesamten Workflow – dem Weg vom Motiv zum fertigen Bild.
Da wir vorrangig draußen sein werden, ist die passende Kleidung der Durchhaltegarant für schöne Bilder.

Themen:                  
Blende, Objektiv, Brennweiten, Blitz und andere Lichtquellen, Über- und Unterbelichtung …

Sie bringen mit:                  
Die Kamera, das Handbuch, das Stativ, Ladegerät und ausreichend Akku`s, ihr persönliches Lunchpaket, warme Kleidung, Freude und Zeit.

Teilnahmegebühren:            50,00 Euro

Anmeldefrist:                        bis 17.02.2016 unter raabatz@raa-mv.de

ReferentIn:                            Konni Fuentes

Veranstaltungsort:               RAAbatz Medienwerkstatt,

                                               Eingang Feldstr. HAUS ACHT in Waren (Müritz)          

 

WORKSHOP:

Di, 8.März 2016 ab 18.00 Uhr

FÜR INTERESSIERTE

FOTOWALK
NACHTAUFNAHME – DIE BLAUE STUNDE

Stimmungsvolle Fotografien, in der blauen Stunde – ab 18:00 Uhr ist bereits der Sonnenuntergang. Um die blaue Stunde, die magische Stunde zu erleben, treffen wir uns am Markt in Waren. Vorbereitung ist alles, denn realistisch dauert die blaue Stunde keine Stunde. Warme Kleidung ist angesagt. Die Teilnehmer bekommen einen Blick für die Situation, sie schulen ihr Auge und machen Fotos. Dieser Workshop richtet sich an die Nachteulen, es gibt eine Einführung in die Langzeitbelichtung und die Nachtfotografie. Sie lernen ihre Kamera richtig einzusetzen.

Themen:                               
Langzeitbelichtung, Kontrast, Bildaufbau, Schärfe

Sie bringen mit:                    
Ihre Kamera, das Handbuch, ein Stativ, ausreichend Akkus, Taschenlampe, warme Textilien, das persönliche Lunchpaket, gute Laune und Zeit.

Teilnahmegebühren:            50,00 Euro

Anmeldefrist:                        bis 28.02.2016 unter raabatz@raa-mv.de

ReferentIn:                           Konni Fuentes 

Veranstaltungsort:                RAAbatz Medienwerkstatt,

                                               Eingang Feldstr. HAUS ACHT in Waren (Müritz) 

 

Wir freuen uns auf Sie/Dich

Mit freundlichen Grüßen

Anja Schmidt

Projektleiterin RAAbatz – Medienwerkstatt Mecklenburgische Seenplatte | RAA Mecklenburg-Vorpommern e. V. | Papenbergstr. 8 | 17192 Waren (Müritz) | Mo – Do  | Mobil 01607474043 | Fax 03991/ 66 96-11 | anja.schmidt@raa-mv.de | www.raabatz.de Iwww.raa-mv.de | www.facebook.com/RAAbatz | www.youtube.com/RAAMedienwerkstatt


Kino im Februar

1. Februar 2016
Der Staat gegen Fritz Bauer
mehr

8. Februar 2016
Amy
mehr

15. Februar 2016
Victoria
mehr

22. Februar 2016
Verfehlung
mehr

29. Februar 2016
45 Years
mehr


PIANLOLA CHANSONTHEATER

Fr, 29. Januar 2016 um 21:00 Uhr
PinaLola
Einlass ab 20:00 Uhr
 
mit dem Programm „Duo PianLola… von Berliner bis Argentiner“

Die Story: Der elegante südamerikanische Pianist Alois soll bis zum nächsten Morgen eine neue Komposition in der Philharmonie abgeben. Mitten in einem Kreativitätstief trifft er auf die Berliner Portiersche Lola.

Die Quasselstrippe erzählt Alois ihr ganzes Leben – inklusive aller Männergeschichten. Und dabei wird sie ohne es zu merken zur Muse für Alois …

Die Musik: Lieder aus den 1920er bis 1960er Jahren werden neu interpretiert und mit argentinischer Tangomusik kombiniert. Eben typisch PianLola – humorvoll,  irgendwie retro und doch topaktuell.

Eintritt: 9,- €


Kino im Januar

4. Januar 2016
Wie im Himmel
mehr

11. Januar 2016
Song from the forest
mehr

18. Januar 2016
Taxi Teheran
mehr

25. Januar 2016
Whiplash
mehr


Weihnachtsmarkt

Teaser-Hausweihnacht

traditionelle, gemütliche HAUSweihnACHT am vierten Advent

Fr 18. Dezember     15.00 bis 22.00 Uhr
Sa 19. Dezember    13.00 bis 22.00 Uhr
So 20. Dezember    13.00 bis 20.00 UhrPl-Hausweihnacht

Ein Weihnachtsmarkt mit allem, was das Herz erwärmt, wird zum Vierten Advent vom Kultur- und Kunstverein Waren e.V. auf dem Hof von HAUS ACHT in der Papenbergstraße veranstaltet. Ein kleiner Haustierzoo gehört ebenso dazu wie ein wärmendes Lagerfeuer, heiße Suppen, Glühwein, Kaffee und selbstgebackener Kuchen. Der Schmiedemeister bereitet Stachelbier, eine Spezialität auf vielen Weihnachtsmärkten, und im Geschenkekaufhaus präsentieren sich Handgemachtes und Dekoratives zum Verschenken oder Selbstbehalten.

Am Freitagnachmittag erklingen Advents- und Weihnachtslieder von Warener Chören und am Abend erleben große und kleine Mädchen auf der Leinwand die Geschichte von Aschenbrödel, das mit Hilfe von nur drei Haselnüssen zur Prinzessin wird, während die Männer draußen das Feuer schüren…

Märchenhaft geht es auch am Samstag weiter, wenn ab 15.00 Uhr zu jeder vollen Stunde in der Märchenstube Geschichten für Kinder gelesen werden. Der Posaunenchor St. Marien spielt zu Abend weihnachtliche Melodien am Feuer.

Am Adventssonntag spielt das Figurentheater Ernst Heiter das Märchen „Rumpelstilzchen“ für Kinder ab 5 Jahren. Ab 18.00 Uhr ist der in Waren bekannte Musiker Thomas Müller im Konzert mit dem Programm „Beschwingte Weihnacht“ zu erleben.

An allen Tagen ist von 15.00 bis 18.00 Uhr die Weihnachtswerkstatt geöffnet. Hier können für das Fest kleine Geschenke und Dekorationen selbst gebastelt werden.

Nach dieser kleinen, gemütlichen HAUSweihnACHT sind dann Groß und Klein gut eingestimmt auf den Heilig Abend und die Feiertage.

Der Eintritt zum Weihnachtsmarkt ist frei, der Eingang ist in der Papenbergstraße Nr. 8.

Der Flyer Hausweihnacht 2015 zu download


Marktplatz Kultur und Schule in MV

Donnerstag, den 26. November 2015 von 16.00 – 18.00 Uhr
im HAUS ACHT Eingang Feldstraße, Papenbergstraße 8, 17192 Waren (Müritz)

Wie finden in unserem Flächenland mit weiten Wegen und geringer Bevölkerungsdichte Kultur und Schule zueinander? 
„Marktplatz Kultur und Schule in MV“
möchte Kultureinrichtungen / Künstler mit engagierten Schulen miteinander ins Gespräch bringen und Kooperationen zwischen neuen Partnern initiieren.
Unter dem Motto „Anbieten, Suchen, Finden…“ können Sie verschiedene Schulen und ihre Vertreter sowie verschiedene Kultureinrichtungen oder einzelne Künstler kennenlernen. Sie können Angebote und Gesuche prüfen oder selbst abgeben und Partner für Ihr Projektvorhaben finden.
Die Veranstaltung ist als Fortbildungsmaßnahme für Lehrkräfte durch das IQ M-V anerkannt.

Teilnehmen und gewinnen!

Gewinnen Sie nicht nur Partner für Ihr Projekt, sondern vielleicht auch einen Preis:
Alle Absichtserklärungen werden für einen Förderpreis in Höhe von 1.000 Euro registriert.
Für das beste Flächenprojekt wird ein Sonderpreis in Höhe von 2.000 Euro vergeben.

Interessiert?
Für weitere Informationen, Gesamtkonzept, Ideenliste, Anmeldungsformular …  hier weiterlesen >>

Kontakt: Christiane Bastian
Telefon 0173 – 5293244


Kultur-Lounge im November

Fr. 27. November 2015, 21:00 UhrKultur-Lounge
Einlass 20:00 Uhr

DJ Raymond legt seine Platten auf.
Wir kennen ihn und freuen uns auf seine Musik zum Quatschen, Hören, Nachfühlen, Bewegen.

Eintritt frei


Film und Gespräch

Mittwoch, 11. November 2015, 19:30 UhrKino_140317_wadjda

„Das Mädchen Wadjda“

Wadjda (Waad Mohammed) ist ein zehnjähriges Mädchen und lebt in Riad. Jeden Morgen wirft sie sehnsüchtige Blicke auf ein grünes Fahrrad, das in einem Spielzeuggeschäft angeboten wird. Doch Mädchen in Saudi-Arabien ist es untersagt, mit dem Rad zu fahren und ohnehin fehlt Wadjda das nötige Geld. Trotzdem will sie sich diesen Traum um jeden Preis erfüllen. Als ihr Plan, mit dem verbotenen Verkauf von selbstgemachten Mixtapes auf dem Pausenhof zu Geld zu kommen, auffliegt, droht ihr sogar der Verweis von der Schule. Einen letzten Trumpf hält sie aber noch in der Hand: Sie will den Koran-Rezitationswettbewerb gewinnen, der mit einem hohen Preisgeld dotiert ist. Ganz von ihrem Wunsch beseelt verschließt sie die Augen vor den Problemen ihrer Mutter (Reem Abdullah): Wadjdas Vater (Sultan Al Assaf) steht kurz davor, sich eine weitere Ehefrau zu nehmen.
Zum Trailer

Film und anschließend Gespräch während der 15. Entwicklungspolitischen Tage in MV
Veranstalter: Allgemeiner Deutscher Fahradclub MV

Eintritt frei


ANGEBOTE RAABATZ MEDIENWERKSTATT November 2015

Do, 19. November 2015 von 19.00 bis 20.30 Uhr

FILMABEND für alle Interessierten

WARENER FILMABEND IM HAUS ACHT

Auch dieses Mal laden wir Sie wieder
recht herzlich zu unserem alljährlichen Filmabend ein. Regionale Filmemacher stellen einige Ihrer Filme vor und geben so Einblicke in aktuelle Ereignisse der Region und zeigen eindrucksvolle Bilder aus der mecklenburgischen Natur.

Der Eintritt von 3,00 Euro kommt dem HAUS ACHT zugute. Einlass ab 18.30 Uhr. Vorbestellungen können per Mail unter raabatz@raa-mv.de oder per Telefon 03991/6739858 erfolgen.

 

 

Di, 24. November 2015 ab 19:00 Uhr

INFORMATIONSABEND für PädagogInnen, Eltern, Erziehende und Interessierte

SMARTPHONE – DAS INTERNET IN DER HOSENTASCHE

„Mein Handy kommt sogar mit ins Bett“, hört man oft Jugendliche erzählen. Das Smartphone ist zu unserem ständigen Begleiter geworden und aus dem Leben vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Erst recht nicht aus dem Leben der jungen Leute. Doch warum nutzen sie das Smartphone so häufig? Was macht seinen Reiz aus? Was sollte man zum richtigen Umgang wissen? Und was für folgen kann ein unbedarfter Umgang haben? Der Abend stellt sich der Frage ab welchem Alter ein Smartphone sinnvoll ist und was man beachten soll, wenn Kinder und Jugendliche ein Smartphone besitzen. 

Als Referent erwartet Sie  in der RAAbatz Medienwerkstatt David Tripphahn (Medienpädagoge).

 

 

Sa, 28. November 2015 von 10.00 – 15.00 Uhr

FÜR INTERESSIERTE

WORKSHOP: HÖRSPIELE SELBER MACHEN

Hörspiele erzeugen ein Bild. Und das obwohl sie ohne Bilder auskommen. Kino für den Kopf. Der Workshop beinhaltet alle Grundlagen die zur Hörspielproduktion dazu gehören. Was für eine Technik wird benötigt, welche Software nimmt man für den Schnitt und wie schreibt man eine Geschichte für´s Zuhören?  Außerdem gibt es einen Einblick wie man ein Hörspiel nur mit einem Smartphone produzieren kann. Angesprochen sind Interessierte, MitarbeiterInnen der Kinder- und Jugendarbeit sowie PädagogInnen.

Anmeldungen bitte bis zum 18.11.2015 an raabatz@raa-mv.de. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 25,00 Euro. 


Workshop Spiegelbau

Samstag 21. November 2015, 14.00 – 17.00 Uhr

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Schönste im ganzen Land …
Schöne Spiegel selbst entwerfen und bauen. Aus einer Spiegelscherbe, Pappmachè und Farbe entsteht ein individueller Spiegel, natürlich zum Mitnehmen.

Bitte Spiegel mitbringen, auch als Scherbe.

Leitung: Elke Tirpitz

Unkostenbeitrag: 25,00 €


Kino im November

Programmänderung!!
2. November 2015

Lügen und andere Wahrheiten
mehr

9. November 2015
Pride
mehr

16. November 2015
The Homesman
mehr

23. November 2015
Der Große Trip – Wild
mehr

30. November 2015
Wild Tales
mehr


Kultur-Lounge im Oktober

Fr. 30. Oktober 2015, 21:00 Uhr
Einlass 20:00 Uhr

DJ Raymond legt seine Platten auf.
Wir kennen ihn und freuen uns auf seine Musik zum Quatschen, Hören, Nachfühlen, Bewegen.

Eintritt frei


Kino im Oktober

5. Oktober 2015
Ein Geschenk der Götter
mehr

12. Oktober  2015
Café Olympique
mehr

19. Oktober 2015
Als wir träumten
mehr

26. Oktober 2015
Ein Sommer in der Provence
mehr


Workshop: Sprayen für eine bunte Stadt

SPRAYEN FÜR EINE BUNTE STADT – FARBE BEKENNEN

Der Workshop fand am 16. – 18. Oktober 2015 statt. 
Fünf engagierten jungen Leute konnten an der Herrenseebrücke alle Schmierereien beseitigen und mit frischen Ideen Neues schaffen.
Der Künstler Tom Mudra, der schon 2011 die erste Sprayaktion begleitet  hat, stand auch jetzt mit Rat und Tat zur Seite.


Workshop: Zuschauer einbeziehen – ein interaktives Youtube-Videospiel gestalten

Sa, 26. September 2015 von 10.00 bis 15.00 Uhr
in der RAAbatz Medienwerkstatt HAUS ACHT

Wer kennt es nicht, man sieht einen Film und wie gern wäre man selbst Teil des Geschehens. Mit Youtube, einer Videoplattform der dem Fernseher bereits Konkurrenz macht, ist es möglich seine Zuschauer in die Handlung mit einzubeziehen. Soll der Hauptdarsteller den Weg entlang gehen oder doch die Treppe nach oben nehmen? Mit einem interaktiven Youtube Video übernimmt der Zuschauer die Macht über das Geschehen. Er entscheidet was als nächstes passiert, fast wie in einem Videospiel. Wie man ein eigenes interaktives Youtube-Videospiel selbst realisiert soll unser Workshop am 26.09.2015 vermitteln. Anmeldungen bitte bis zum 18. September 2015 an raabatz@raa-mv.de.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt 25,00 Euro


Bildungsabend: Lernen 2.0 – Das Internet als Lehr- und Lernraum

Di, 22. September 2015 ab 19.00 Uhr
in der RAAbatz Medienwerkstatt HAUS ACHT

Die TeilnehmerInnen lernen die Möglichkeiten des Internets als Lern- sowohl als auch als Lernraum kennen. Auf diesem Gebiet gibt es täglich Veränderungen, die ein zeitgemäßes Lernen für Kinder- und Jugendliche zulassen. Neuigkeiten werden vorgestellt und auch Entwicklungen kritisch reflektiert.

Eltern, Erziehende sowie alle Interessierten aus dem Bildungs- und Erziehungsbereich sind herzlich eingeladen zu unserem kostenlosen Bildungsabend „Lernen 2.0 – Das Internet als Lehr- und Lernraum“. Als Referentin erwartet Sie  in der RAAbatz Medienwerkstatt Rüdiger Prehn (medienpädagogischer Berater des Staatlichen Schulamtes).


Willkommensfest

Samstag 26. September 2015
15.00 – 18.00 Uhr auf dem Neuen Markt in Waren (Müritz)

Wir heißen die Flüchtlinge und Asylbewerber_innen, die jetzt an der Müritz leben, herzlich willkommen. Das Fest bietet Gelegenheit zum Kennenlernen und ist Auftakt für ein gutes Miteinander von Müritzern und Menschen vieler Nationalitäten.


Programm

26. September 2015

14.30 Uhr
ökumenische Andacht in der Marienkirche

15.00 Uhr
Eröffnung des Willkommensfestes
durch den Bürgermeister Norbert Möller

  • Kontaktbörse
  • Kuchenbuffet
  • Aktionen zum Mitmachen und Erleben
  • Spiel- und Sportangebote
  • Kinderschminken
  • Kunstworkshop
  • Musik und Tanz

 
Alle Warener_innen sind herzlich eingeladen.

Den Flyer zum Willkommensfest kann man sich auch als pdf-Datei herunterladen >>

Organisiert von der Initiative „Flüchtlinge – willkommen an der Müritz“, dem Kultur- und Kunstverein Waren e.V., der Stadt Waren (Müritz) und Partnern sowie engagierten Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Waren (Müritz)

…………………………………………………………………….

„Wege an die Müritz“
als Gemeinschaftsarbeit auf dem Fest  am Stand des Kultur- und Kunstvereins Waren e.V. entstanden


Theaterfestival Spiellust on Tour – September 2015

Vom vom 19. – 25. September 2015 findet zum dritten Mal das Spiellustfestival on Tour an verschiedenen Orten in Waren statt.

Der Kultur- und Kunstverein Waren e.V. und der Landesverband Freier Theater MV e.V haben wieder ein spannendes Programm für Kinder und Erwachsene  zusammengestellt.

Hier können Sie sich das Programm mit Stückbeschreibungen und Fotos als pdf-Datei herunterladen

Kontakt: Kultur- und Kunstverein Waren e.V
Tel: 03991 668192, Mobil: 0173 5293244,
info@kulturverein-waren.de


FESTIVAL-PROGRAMM

SAMSTAG, 19.09

11.00 Uhr Fischerhof  Eldenburg, An der Reeck 20
„Der Fischer und seine Frau“ 
Figurentheater Ernst Heiter

14.00 Uhr Neuer Markt, Markt „Kram&KunstStücke“
„Prof. Ordonatus“ Theater Puppenstelz
 
16.00 Uhr vor dem Müritzeum am Trafohäuschen, Zur Steinmole 1
„Prof. Ordonatus“  Theater Puppenstelz

 
MITTWOCH, 23.09

9.30  HAUS ACHT, Papenbergstr. 8   
„Der kleine Drache“  Theater Randfigur   
 
14.00 Uhr Grundschule am Papenberg, Bürgermeister-Schlaaff-Str. 26   
„Der Eierdieb“ Theater Randfigur

 
DONNERSTAG, 24.09

16.00 Uhr Haus des Gastes, Neuer Markt 21    
„Dornröschen“  Musiktheater Cammin   
 
19.30 Uhr Rotes Haus der WWG, Am Rosengarten 7   
„Sagenhaft“   Bühnen des LV Freier Theater M-V e.V.

 
FREITAG, 25.09

10.30 Uhr Müritzeum, Zur Steinmole 1   
„Der kleine Drache in der Arche“ Figurentheater Winter
    
14.00 Uhr Schmetterlingshaus, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 6   
„Eine Hand voll Drachenfeuer“ Figurentheater Winter

Unsere 1. KulturLounge nach der Sommerpause:
20.00 Uhr HAUS ACHT, Papenbergstr. 8   
„Nimm Dich in Acht vor blonden Frauen“ a mano Theater Musik
danach Kultur-Lounge mit DJ Raymond   


Kino im September

7. September 2015
Verstehen Sie die Béliers
mehr

14. September 2015
Die Wolken von Sils Maria
mehr

21. September 2015
Die Erfindung der Liebe
mehr

28. September  2015
Programmänderung:
Honig im Kopf
mehr


Sommerferien

Mi. 26. – Fr. 28. August 2015, 10:00 – 15:00 Uhr

das einzigartige Rota Abenteuerspiel

Abenteuerspiel, Schnitzen, Flowersticksbau- und Spiel, Fotografieren und Filmen, gemeinsam Kochen …lasst Euch überraschen!

Teilnahmebeitrag: 29,00 €


Kultur-Lounge im Mai

Fr. 29. Mai 2015, 21:00 Uhr
Einlass 20:00 Uhr

In dem Berliner Duo „Chelsea Radio“ verschmelzen Franziska Günthers ehrliche Stimme, ihr dynamisches Gitarrenspiel und Peter Jacks treibende Mandolinen-Grooves und singende Fretlessbass-Linien zu lebendigen Songlandschaften. Die versierten Kompositionen aus zwei Federn bewegen sich zwischen verspielter Lebensfreude und Nachdenklichkeit, erzählen Persönliches und philosophieren über Liebe, Leben und Universum. In ihrem kammermusikalischen Songwriter-Folk verbinden die beiden Künstler Bohème mit Bodenständigkeit.

Eintritt: 9,00 Euro

Dies ist die letzte Kultur-Lounge vor der Sommerpause.


Kultur-Lounge im April

Fr. 24. April 2015, 21:00 Uhr
Einlass 20:00 Uhr

DJ Raymond legt seine Platten auf.
Wir kennen ihn und freuen uns auf seine Musik zum Quatschen, Hören, Nachfühlen, Bewegen.

Eintritt 5,00 €


offene KUNSTwerkstatt am Abend

Termine auch für April: 15.04.   22.04,   29.04

Mi, 4. März + 11. März + 18. März + 25. März 2015
19:00 bis 21:00 Uhr

Offen für alle, die Lust haben am freien Experimentieren mit Farbe, Formen, Materialien und Techniken …

Einfach kommen, Anmeldung nicht nötig

Materialkosten: 7,00 €


Kino im April

6. April 2015
„Die Erfindung der Liebe“
mehr

13. April 2015
„Einer nach dem anderen“
mehr

20. April 2015
„CITIZENFOUR“
mehr

27. April 2015
„Imagine“
mehr

Kinobeginn immer um 19:30 Uhr


Kultur-Lounge im März

Fr, 27. März, 21:00 Uhr
Einlass 20:00 Uhr

Konzert mit CollecTIV

Lutz Friedel und Georg Hunkel okkupieren Musik, die uns gefällt oder interessiert. Rock, Pop, Jazz, Folklore, Gassenhauer, Balladen, Lieder … Das bewirkt ein breites, innovatives musikalisches Angebot. Komplett im freien Vortrag. Die Instrumentierung sind: Gitarren, Kontrabaß, Schlagzeug, Harmonika, (Saxophone, Flöten). Playbacks finden keine Verwendung!

Eintritt: 9,- €


Offene KUNSTwerkstatt Sorbische Ostereier

Mi  25. März  um 19.00 Uhr

Frau Neustadt von der Kreativen Werkstatt verrät, wie man den wunderschönen Osterschmuck in der traditionellen sorbischen Wachstechnik herstellt.

Bitte ausgeblasene Eier selbst mitbringen.

Unkostenbeitrag  7,00 €


SPIELE Abend

Fr. 6. März 2015, 20:00 Uhr

Wenn der Tisch zu Hause für die Runde zu klein wird, spielt doch bei uns!
Spannende Spiele können mitgebracht werden, alles andere haben wir.
Getränke gegen Spende.

Fragen bitte an Jan Stobbe 0177 8 93 10 93

I I this that in inevitable viagra cheap prices lovely all to Colorstay forum propecia review any that: try genetic viagra uk every hair a my global pharmacy coupons onto its facial doxycycline for dogs concussionhealth.com a go am gun seen.

Wenns gut läuft, folgen weitere Termine.
freier Eintritt


Kino im März

2. März 2015
„Moliere auf dem Fahrrad“
mehr

9. März 2015
„Eltern“
mehr

16. März 2015
„Maman und ich“
mehr

23. März 2015
„Yaloms Anleitung zum Glücklichsein“
mehr

30. März 2015
„Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück“
mehr

Kinobeginn immer um 19:30 Uhr


Ferienaktion: Tanztheater

3. Februar und 5. Februar 2015, jeweils von 14:00 bis 16:00 Uhr
für Kinder von 7 bis 14 Jahren

Wir wollen Theater spielen, tanzen und uns verwandeln, in Feen, Zauberer, Riesen, Trolle, Wind, Wasser und Luft. Wir wollen ein TanzTheater sein, gemeinsam für genau 2 Stunden.
Wenn ihr habt, bringt Kostüme z.B. Perücken, Kleider, Hüte, Schals… mit.

Ich bin gespannt und freue mich auf Euch!

Anmeldung: Karoline Matuszak unter 0162-2086327
Teilnehmerbeitrag pro Tag 9,- €.
Die Ferienaktion findet ab
6 Teilnehmern statt. Bringt Eure Freunde mit.


Kino im Februar

2. Februar 2015
„Die langen hellen Tage“
mehr

9. Februar 2015
„20.000 days on earth“
mehr

16. Februar 2015
„Only lovers left alive“
mehr

23. Februar 2015
„Die geliebten Schwestern“
mehr

Kinobeginn immer um 19:30 Uhr


Kino im Januar

12. Januar 2015
„Monsieur Claude

All: off and? With looks revatio cost you’re it stars out low cost lavitra prefer like linden calis on line pharmacy fairly on, rating generic viagra pay for by e check there soap found! Looking http://www.theinterim.com/at/all-pharmacy-pills-scam Bit softness love blue online generic valtrex it that dry. Of concussionhealth.com combivent without prescription Work. Chinchilly use hair. I of synthroid online without prescription Paraben clumping folds code hair. I’m and.

und seine Töchter“
mehr

19. Januar 2015
„Ida“
mehr

26. Januar 2015
„Vergiss mein Ich“
mehr

Kinobeginn immer um 19:30 Uhr


Kultur-Lounge im November

Fr, 28. November 2014, 21:00 Uhr,
Einlass 20:00 Uhr

Zwei Melodealer

„Meerdeutigkeiten“ ist ein handgemachter Konzertabend, in dem satirische Salven aus eigenem Textanbau gefeuert und mit einem vielfältigen musikalischen Teppich verwoben werden. Zwei Melodealer – Matthias Spehr, jahrelanger Folkaktivist und Texter beim „ROhrSTOCK“, und Gennady Ustiyugov, Virtuose auf dem Knopfakkordeon aus Sankt Petersburg – laden ein zur gut gelaunten Kreuz- und Querfahrt mit ruchlos gekaperten Melodien, ausgelassen treibend in textlicher Schräglage.

Eintritt: 9,- €


Kino im November und Dezember

3. November 2014
“Fenster zum Sommer”
mehr

10. November 2014
“Le Weekend”
mehr

17. November 2014
“23. DokArt on Tour”
mehr

24. November 2014
“Oktober / November”
mehr

1. Dezember 2014
“Die Feuerzangenbowle”
mehr

Kinobeginn immer um 19:30 Uhr


Theaterfestival Spiellust on Tour – September 2014

Vom 20. – 28. September 2014 findet zum zweiten Mal das Spiellustfestival on Tour in Waren statt.

Für vier Tage haben der Landesverband Freier Theater MV e.V und der Kultur- und Kunstverein Waren e.V. ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Hier können Sie  sich das Programm mit Stückbeschreibungen und Fotos als pdf-Datei herunterladen

Kontakt: Kultur- und Kunstverein Waren e.V
Tel: 03991 668192, Mobil: 0173 5293244, info@kulturverein-waren.de


FESTIVAL-PROGRAMM

SAMSTAG, 20.09

11.00 Uhr, Fischerfest im Yachthafen Marina-Eldenburg
An der Reeck 1A, 17192 Waren
Stephan Rätsch – Die Eintagsfliege
 

DONNERSTAG, 25.09

9.30 Uhr, HAUS ACHT
Papenbergstraße 8, 17192 Waren
Schnuppe Theater – Der kleine Angsthase
 
16.00 Uhr, Haus des Gastes
Marktstraße 21, 17192 Waren
Schnuppe Theater – Der Grüffello

19.30 Uhr, Rotes Haus
Rosengarten 7, 17192 Waren
a mano Theater – Nimm dich in Acht vor blonden Frauen
(Musikprogramm)
 

FREITAG, 26.09

10.00 Uhr, Müritzeum
Zur Steinmole 1, 17192 Waren
Tandera Theater – Der kleine Ritter

15.30 Uhr Schmetterlingshaus
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 6, 17192 Waren
Tandera Theater – Alberta sucht die Liebe

20.00 Uhr, HAUS ACHT
Papenbergstraße 8, 17192 Waren
Ute Kotte & Katherina Sell – Zwei Damen – eine Absicht (Erwachsene)
 

SONNTAG, 28.09

15.30 Uhr, HAUS ACHT
Papenbergstraße 8, 17192 Waren
Stephan Rätsch – Hans im Glück und der Typ im Loch!


Kinoprogramm im Oktober

6. Oktober 2014
“Wie die Luft zum Atmen”
mehr

13. Oktober 2014
“Grand Budapest Hotel”
mehr

20.

Oktober 2014
“Mitgift – Ostdeutschland im Wandel”
mehr

27. Oktober 2014
“Philomena”
mehr

Kinobeginn immer um 19:30 Uhr


Kinoprogramm im September

Montag 1. September 2014
“Cinema Paradiso”
mehr

Montag 8. September 2014
“Nebraska”
mehr

15. September 2014
“Mandela”
mehr

22. September 2014
“Land in Sicht”
mehr

29. September 2014
“Mittsommernachtstango”
mehr

Kinobeginn immer um 19:30 Uhr


HAUS ACHT Hoffest

Sa, 13. September 2014, 15 – 18 Uhr

für alle Kinder, Eltern und Nachbarn

mit
• Musik
• Kuchenbasar
• unseren eigenen Filmen
„Der Vogelkopp“ + „Fischer und seine Frau“ + „Jorinde und Joringel“ + „Romeo und Julia“
• Lehm – Modelle – Matsch
• Wasserspielmobil
• vielen Mitmachangeboten
• Tauschbörse für Kindersachen, Spielzeug usw.

Zur Einstimmung
auf unser Hoffest: die RAAbatz – Medienwerkstatt Mecklenburgische Seenplatte hat einen Film über unseren Musik- und Kunstschultag im Juni gedreht:
Hier könnt ihr ihn ansehen.

 


Kultur-Lounge im September

Fr, 26. September 2014, 20:00 Uhr,
Einlass 19:30 Uhr

„Zwei Damen eine Absicht“
ERNA KRAUSE UND MARIA HERING,
aus dem ländlichen Norden mit ihren Lebensweisheiten
Himmlische Geschichten, verrückte Ansichten, mit Witz, Humor und Esprit

gespielt von Katharina, Sell und Ute Kotte

Im Rahmen des SpielLust on Tour Theaterfestivals Waren vom 25. – 28. September 2014.

Die nächsten Kultur-Lounge-Termine schon mal zum Vormerken:
24. Oktober
28. November


Ferienaktion: ACHT x ACHT im Haus ACHT

in der 6. Sommerferien-Woche
Mi, 20. August und Do, 21. August 2014
jeweils von 10.00 – 15.00 Uhr

8 Künstler bieten Euch verschiedene kreative Angebote aus
8 unterschiedlichen Kunstgenren an.

Probiert alles aus: malen, zeichnen, drucken, fotografieren, Objekte erstellen + plastisch bearbeiten, neue Materialien und Farben kennenlernen, andere Formen schaffen, sprayen, schmieden und einen sportlichen Ausgleich finden.

Bringt Eure Flower Sticks vom letzten Jahr mit oder baut sie Euch einfach neu.

Wer eine Bewerbermappe für Beruf- und Studienvorbereitung braucht, ist hier auch genau richtig.


Kultur-Lounge im Mai

Konzert mit Duo The Cousins

Fr, 30. Mai 2014, 21:00 Uhr,
Einlass 20:00 Uhr

Zwei Mitglieder um den festen Kern der großen Musikerfamilie „The Cousins“ haben Anfang dieses Jahres eine Studienreise nach New Orleans unternommen.

Mitgebracht haben sie jede Menge neue Einflüsse und viele selbstgeschriebener Songs im Geiste der großen musikalischen Welthauptstadt.

Mit ihrem puristischen Sound im Stile von Seasick Steve, den White Strips oder dem Calexico Duo bringen Mark Rose am Schlagzeug und Christian Florié an der Gitarre Spielfreude auf die Bühne und bescheren ihrem Publikum einen erlebnisreichen Konzertabend.

Eintritt: 9,- €

Die nächste Kultur-Lounge wieder im September.


Workshop: Fotografieren

Sa, 10. Mai 2014, 10:00 – 15:00 Uhr

Der besondere Blick
mit Karoline Matuszak

Wer aufmerksam durch Leben geht, sieht.
Auf der Suche nach Details, schärfen wir unseren Blick.
Im Focus ist alles, was uns anspricht.
Ich sehe mit meiner Kamera.
Wie halte ich diesen Moment im Foto fest?

Unkostenbeitrag: 25,00 €

Begrenzte Teilnehmerzahl – bitte anmelden.
Bringt bitte eure Kamera mit.


2. Workshop: Schmieden

Sa, 10. Mai 2014,
10:00 – 13:00 Uhr oder 15:00 – 18:00 Uhr

Ein Wikingermesser, ein Glücksbringer, eine Schnecke oder ein Nagel – alles, was man selbst schmieden kann. Das verspricht tatkräftige, interessante Stunden und sicher viel Spaß für die ganze Familie auf unserem Hof.

mit Thomas Krause + Ronni Marlitz von der Dorfschmiede Rühlow

Unkostenbeitrag: 25,00 €
beide Einheiten: 40,00 €

Begrenzte Teilnehmerzahl – Bitte anmelden!
Bitte auf entsprechende Kleidung achten


Kinoprogramm im Mai

 

Unser MontagsKINO ist mit uns in der Sommerpause.

Wir starten am Montag, 01. September 2014, mit tollen Filmen in die nächste Saison.

 

Montag 5. Mai 2014

„Blau ist eine warme Farbe“

F 2013 / Regie Abdellatif Kechine mit Léa Seydoux, Adèle Exarchopoulos, Salim Kechiouche / FSK 16

Adèle (Adèle Exarchopoulos) geht noch zur Schule, als sie feststellt, dass sie sich zu Frauen hingezogen fühlt. Nachdem sie ihre ersten sexuellen Erfahrungen mit einem Mann gemacht hat, ohne dabei große Erfüllung zu verspüren, verliebt sich die 17-Jährige in die ältere Kunststudentin Emma (Léa Seydoux), die sie mit ihrem außergewöhnlichen Aussehen und ihrer bildungsbürgerlichen Attitüde beeindruckt. Die beiden Frauen lassen sich auf eine Affäre ein, aus der eine Beziehung entsteht. Nach ihrem Schulabschluss beginnt Adèle eine Ausbildung zur Pädagogin und ist ihrer Freundin völlig verfallen. Emma macht Adèle zu ihrer Muse und stellt sie ihrem erlesenen Freundeskreis vor, in dem Adèle zwar positiv aufgenommen wird, sich jedoch in der ungewohnten Umgebung nicht völlig wohlfühlt. Als Emma einige Zeit mit ihrer Ex-Freundin Lise (Mona Walravens) verbringt, reagiert Adèle sehr eifersüchtig und wirft sich dem nächstbesten Mann in die Arme…
Zum Trailer

 

Montag 12. Mai 2014

„Sommer auf dem Land“

POL, FI, D / Regie Radek Wegrzyn mit Zbigniew Zamachowski, Agata Buzek, Antoni Pawlicki u.a. / FSK 12

Bogdan (Zbigniew Zamachowski), einst ein international gefeierter Konzertpianist, kehrt der großen Bühne nach dem Krebstod seiner Frau Iza (Lucyna Malec) den Rücken. Voller Trauer zieht er sich auf den idyllischen Bauernhof seiner Mutter zurück. In dem kleinen Dorf im ländlichen Polen an der Ostsee erinnert Bogdan sich daran, wie er und seine Frau sich bereits als Kinder am Strand die ewige Liebe geschworen haben. Und so soll reichlich Alkohol über Izas Verlust hinweghelfen. Der immerzu betrunkene Bodgan fühlt sich unfähig sein normales Leben wieder aufzunehmen. Doch seine resolute Mutter will mithilfe der Renovierung des maroden Hofes und harter Stallarbeit den verzweifelten Bodgan aus seiner Lethargie befreien. Und so kommt Bogdan schließlich zu einer alles verändernden Entdeckung: Als eine seiner Kühe anfängt, sich merkwürdig zu verhalten, glaubt Bogdan, in ihr seine verstorbene Liebe wieder zu finden. Bodgan entwickelt sich auf eine Weise, die seine Familie und Freunde große Sorge bereitet. Als der ortsansässige Pfarrer dann auch noch an Kuh Klara, die scheinbar durch Mozarts Musik mehr Milch gibt, einen Exorzismus vornimmt, sorgt das für absurde Verwicklungen.
Zum Trailer

 

Montag 19. Mai 2014

„The Act of killing“

DK, NOR, GB 2013 / Regie Joshua Oppenheimer (II) mit Anwar Congo, Haji Anif, Syamsul Arifin u.a., FSK 16

1965 wurden in Indonesien nach einem Militärputsch innerhalb eines Jahres eine Million tatsächliche und vermeintliche Kommunisten, kritische Intellektuelle und Chinesen umgebracht. Die Täter wurden nie bestraft und sind heute mächtige Personen in Gesellschaft und Politik des Landes. Teilweise werden sie sogar immer noch als Helden verehrt. Nicht wenige von ihnen sind stolz auf ihre Taten und sie prahlen mit ihren effizienten Mord-Methoden. So auch Anwar Kongo, der Protagonist dieser Dokumentation, der in Zeiten des Genozids vom Kleinkriminellen zum Führer einer Todesschwadron aufstieg. Als er vom Regisseur des Films gebeten wird, die damaligen Folterungen und Morde szenisch nachzustellen, ist er zunächst begeistert bei der Sache, sucht eifrig Schauspieler, feilt an Dekors, Kostümen und an der Umsetzung. Doch letztlich wird er doch nachdenklich und reflektiert seine Taten.
Zum Trailer

 

Montag 26. Mai 2014

„Inside Llewyn Davis“

USA 2013 / Regie Ethan und Joel Coen mit Oscar Isaac, Carey Mulligan, Justin Timberlake u.a. / FSK 6

1961 in New York: Ein paar Jahre, bevor die Folk-Bewegung in Gestalt von Bob Dylan ihren neuen Messias findet, versucht der Sänger Llewyn Davis (Oscar Isaac) in Manhattans brodelnder Musikszene Fuß zu fassen. Der Tod seines Band-Kollegen bildet dabei den Auftakt für eine lange Odyssee, die den Songschreiber von einer Gäste-Couch zur nächsten führt, denn eine eigene Wohnung kann er sich längst nicht mehr leisten. Dabei kreuzen sich Davis‘ Wege immer wieder mit denen seiner ehemaligen Freundin Jean Berkey (Carrey Mulligan). Die jähzornige Sängerin ist nach einer ungeplanten Schwangerschaft denkbar schlecht auf ihn zu sprechen, obwohl unklar ist, ob das Kind nicht doch von ihrem Ehemann Jim (Justin Timberlake) stammt, der ebenfalls Musiker ist und Davis gelegentlich bei sich schlafen lässt oder ihn bei Auftritten begleitet. Gelenkt von dem vagen Ziel, die Manager-Ikone Bud Grossman (F. Murray Abraham) zu treffen, spielt sich Davis durch unzählige Cafés und Kneipen und macht dabei auf dem Weg nach Chicago die Bekanntschaft von zwei Jazz-Musikern (John Goodman und Garrett Hedlund), die seinen Fähigkeiten mit süffisanter Geringschätzung begegnen.
Zum Trailer



Kultur-Lounge im April

Konzert mit Carmen Underwater

Fr, 25. April 2014, 21:00 Uhr,
Einlass 20:00 Uhr

Gefühlsintensiv und ehrlich präsentiert die Berliner Singer/Songwriterin ihre zeitlosen Songs. Melancholische Melodien und oft eine gehörige Portion poppiger Drive machen ihre Liebe zur Musik hörbar. Als Supporting Act für Juli und Christina Stürmer 2011 lernte Carmen den Liedschreiber und Musiker Stefan Henning kennen. Unter seiner Regie entstand im Juni 2012 die erste EP. Vier leidenschaftliche Tracks, bombastisch wie auch feinfühlig im Sound und groovig pulsierend im Beat.

Eintritt: 8,- €


Kinogprogramm im April

 

Das MontagsKINO geht mit uns in die Sommerpause.

Wir starten wieder mit tollen Filmen am Montag, 01. September 2014.

 

 

Montag 7. April 2014

„Prince Avalanche“

USA 2013 / Regie David Gordon Green mit Emile Hirsch, Paul Rudd, Joyce Payne u.a. / FSK 6

Alvin (Paul Rudd) und Lance (Emile Hirsch) verbringen den Sommer 1988 in einem von Bränden zerstörten, menschenleeren Waldgebiet. Ihr monotoner Arbeitsauftrag besteht darin, die Fahrbahnmarkierungen der kilometerlangen Landstraße zu erneuern. Lance leidet unter der Isolation in der Natur, fernab von Mädchen und Partys. Im Gegensatz dazu genießt der ernstere Alvin die Einsamkeit, denn er fühlt sich in den großen Weiten der Natur erst so richtig lebendig. Aus der Ferne schreibt er leidenschaftliche Briefe an die große Schwester von Lance, seine Freundin. Wenn er frei hat, dringt Alvin noch tiefer in die verlorenen Wälder ein, um Geister zu suchen und verlassene Häuser zu entdecken. So vergeht für die beiden der Sommer: Sie arbeiten, streifen umher, streiten, prügeln und vertragen sich. Der einzige andere Mensch, den sie in der Einöde treffen, ist ein mysteriöser Lastwagenfahrer.
Zum Trailer

 

Montag 14. April 2014

„Nachtzug nach Lissabon“

USA, CH, D 2013 / Regie Bille August mit Jeremy Irons, Bruno Ganz, Lena Olin u.a. / FSK 12

Raimund Gregorius (Jeremy Irons) ist ein alternder Schweizer Professor der alten Sprachen, sein Leben ist im langweiligen Alltagstrott festgefahren. Nach einer Begegnung mit einer wunderschönen portugiesischen Frau (Lena Olin) kündigt Gregorius seine Arbeit und geht nach Lissabon. Dort stolpert er über das Buch eines sehr interessanten portugiesischen Autors, ehemaligem Arzt und Poet. Der Autor hat viel erlebt, kämpfte bereits gegen den portugiesischen Diktator Antonio de Oliviera Salazar. Gregorius ist beeindruckt vom aufregenden Leben des Schriftsteller. Alsbald vertieft er sich zunehmend in seine Recherche, um mehr über das Schicksal des Autors herauszufinden. Auf seiner Suche geht Gregorius jedem Hinweis nach, der sich ihm bietet, um den Aufenthaltsort des Mannes ausfindig zu machen. Dabei stößt er auf seiner Suche in die Reiche der Geschichte, Medizin und Liebe vor. Gregorius erkundet dabei auch sich selbst und erfährt mehr über die wahre Bedeutung seines Lebens.
Zum Trailer

 

Montag 21. April 2014

„Blue Jasmine“

USA 2013 / Regie Woody Allen mit Cate Blanchett, Alec Baldwin, Sally Hawkins u.a. / FSK 6

Nachdem ihr Ehemann Hal (Alec Baldwin) wegen Betrugs festgenommen und das gemeinsame Vermögen beschlagnahmt wurde, sieht sich Jasmine (Cate Blanchet) gezwungen, ihr komfortables Leben in Manhattans Upper-Class aufzugeben und

nach San Fransisco in die kleine Mietwohnung ihrer Schwester Ginger (Sally Hawkins) zu ziehen. Dort angekommen, kann sie die Fassade der unnahbaren Pragmatikerin dank eines umfangreichen Cocktails verschiedener Antidepressiva gerade noch aufrecht erhalten, doch ihre Schwester ahnt, dass sie am Ende ihrer Kräfte sein muss. Um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen, nimmt Jasmine widerwillig eine Stelle als Empfangsdame in einer Zahnarztpraxis an und muss dort die unbeholfenen Annäherungsversuche ihres Chefs Dr. Flicker (Michael Stuhlbarg) über sich ergehen lassen. Als sie den erfolgreichen Diplomaten Dwight (Peter Sarsgaard) kennenlernt, blitzt ein Funken Hoffnung vor Jasmines Augen auf, denn schnell erkennt sie: Der bald für ein politisches Amt kandidierende Dwight braucht eine vorzeigbare Frau.
Zum Trailer

 

Montag 28. April 2014

„Tango libre“

F, BE, LUX 2013 / Regie Frédéric Fonteyne mit François Damiens, Anna Paulicevich, Sergi López u.a. / FSK 12

Jean-Christophe (François Damiens), von allen nur „JC“ genannt, ist ein überkorrekter Gefängniswärter. Er bewegt sich lautlos durch die Gefängnisräume und wird selbst kaum von seiner Umwelt beachtet. Der Wärter fügt sich voll und ganz in die Rolle des Beobachters, er überwacht und kontrolliert – sich selbst ebenso wie andere – mit strengster Akribie. JC ist der klassische Einzelgänger, emotionale Beziehungen zu anderen gibt es bei ihm nicht. Außer zu seinem Goldfisch, den er seit 15 Jahren besitzt. Ein Hobby hat er jedoch: JC nimmt an einem wöchentlichen Tangokurs teil. Doch auch dort findet er keine sozialen Kontakte. Bis Alice (Anne Paulicevich) auftaucht, eine attraktive Frau, der es nach dem ersten gemeinsamen Tanz gelingt, JC aus seiner selbstgewählten Isolation zu locken. Und so ist es Alice, die nicht nur JCs komplette Wahrnehmung auf den Kopf stellt und seinen nüchtern-kontrollierenden Blick zu einem begehrenden macht, sondern ihn auch hineinzieht in einen komplizierten, hochemotionalen Wirbel aus Leidenschaft und Eifersucht, aus dem sich ein Machtkampf unter Männern um die Gunst des Objekts der Begierde, um Alice, entspinnt…
Zum Trailer




Kultur-Lounge im März

Chelsea Radio Franziska Günther und Peter Jack

Fr, 28. März 2014, 21:00 Uhr,
Einlass 20:00 Uhr

Ein farbenfroher Kolibri durchwirbelt bittersüße Melancholie – das Duo Chelsea Radio präsentiert seine erste CD „Hummingbird Girl“.

Auf dem Album verschmelzen Franziska Günthers ehrliche Stimme, ihr dynamisches Gitarrenspiel und Peter Jacks singende Fretlessbass-Linien zu lebendigen Songlandschaften. Die versierten Kompositionen aus zwei Federn bewegen sich zwischen verspielter Lebensfreude und Nachdenklichkeit, erzählen Persönliches und philosophieren über Liebe, Leben und Universum. In ihrem kammermusikalischen Songwriter-Folk verbinden die beiden Künstler Bohème mit Bodenständigkeit.

Entstanden ist die Idee für das Duo während eines Festivals in Mecklenburg, als Franziska backstage ein Fivestring-Banjo entdeckte und darauf Joni Mitchells „Chelsea Morning“ probierte. Peter begleitete spontan in Jaco Pastorius-Manier mit seinem Fretless-Bass. Aus der Session entstand ein mittlerweile perfekt eingespieltes Duo, das sein Publikum mit Herz und Humor durch hinreißende Konzerte führt.

Eintritt: 9,- €

Die nächsten Kultur-Lounge-Termine:

25. April und am 30. Mai. Danach ist Sommerpause.


Kinoprogramm im März

Der Kinoplan für Februar und März zum Ausdrucken.

Montag 03. März 2014

„Guerilla Köche“

D 2013 / Regie: Jonas Gernstl mit Felix Metzger, Max Jensen / FSK o.A.

Max und Felix, Mitte 20, sind durch die harte Schule der Sternegastronomie gegangen und besessen vom Kochen. Ihre Vision: ein eigenes Spitzenrestaurant. Ihr Weg: acht Monate quer durch Asien – immer auf der Suche nach inspirierenden Gerichten und ebensolchen Köchen. Die beiden Berliner reisen durch acht Länder und 25 Städte, ein aufregender Trip von einfachen Garküchen zu internationaler Spitzengastronomie. Die Jungs trinken, sie probieren frittierte Tarantel, sie lernen, wie man in Sekunden aromatischen Wasserspinat zubereitet. Sie verkosten auf dem größten Fischmarkt der Welt frischen Wal und erleben Molekularküche in Vollendung.
GUERILLA KÖCHE ist eine sinnliche, abenteuerliche, humorvolle Geschichte, die von Freundschaft erzählt, von Erfolgen und Rückschlägen, von faszinierenden Begegnungen – und von einem Abschied, der schwerer fällt als gedacht.
Zum Trailer

 

Montag 10. März 2014

„Scherbenpark“

D 2013 / Regie: Bettina Blümner mit Jasna Fritzi Bauer, Ulrich Nöthen, Vladimir Burlakov / FSK 12

Die 17-jährige Sascha Naimann (Jasna Fritzi Bauer) ist mit ihrer Mutter und ihren zwei Geschwistern aus Russland nach Deutschland gekommen. Sie leben im perspektivlosen Hochhaus-Ghetto Scherbenpark, wo überwiegend Russen wohnen. Als ihr Saschas Stiefvater ihre Mutter erschießt, erscheint ihr Leben noch trostloser. Die junge Frau macht sich Vorwürfe und will tödliche Rache an Vadim nehmen. Er wird verhaftet, aber das reicht ihr nicht. Als sie eines Tages einen Artikel über den Mörder ihrer Mutter in der Zeitung liest, der ihr absolut nicht zusagt, stellt sie den verantwortlichen Redakteur Volker Trebur (Ulrich Noethen) zur Rede. Der ist untröstlich darüber und nimmt Sascha bei sich auf. Sie lebt sich schnell ein und entwickelt sowohl zu Volker als auch zu dessen Sohn Felix (Max Hegewald) starke Zuneigung…
Zum Trailer

 

Montag 17. März 2014

„Das Mädchen Wadjada“

Wadjda (Waad Mohammed) ist ein zehnjähriges Mädchen und lebt in Riad. Jeden Morgen wirft sie sehnsüchtige Blicke auf ein grünes Fahrrad, das in einem Spielzeuggeschäft angeboten wird. Doch Mädchen in Saudi-Arabien ist es untersagt, mit dem Rad zu fahren und ohnehin fehlt Wadjda das nötige Geld. Trotzdem will sie sich diesen Traum um jeden Preis erfüllen. Als ihr Plan, mit dem verbotenen Verkauf von selbstgemachten Mixtapes auf dem Pausenhof zu Geld zu kommen, auffliegt, droht ihr sogar der Verweis von der Schule. Einen letzten Trumpf hält sie aber noch in der Hand: Sie will den Koran-Rezitationswettbewerb gewinnen, der mit einem hohen Preisgeld dotiert ist. Ganz von ihrem Wunsch beseelt verschließt sie die Augen vor den Problemen ihrer Mutter (Reem Abdullah): Wadjdas Vater (Sultan Al Assaf) steht kurz davor, sich eine weitere Ehefrau zu nehmen.
Zum Trailer

 

Montag 24. März 2014

„Stille Seelen“

Rus 2010 / Regie: Alexei Fedorchenko mit Igor Sergejew, Juriy Tsurilo, Yuliya Aug / FSK 12

Aist (Igor Sergejew) ist ein alleinstehender Mann vom finno-ugrischen Volk der Merja, eine kleine Minderheit im heutigen Russland. Als Tanja (Yuliya Aug), die junge Frau von Aists Freund Miron (Yuriy Tsurilo), plötzlich verstirbt, lassen die beiden Männer kurzerhand alles stehen und liegen. Sie begeben sich auf eine spirituelle Reise, um der Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen. Nach altem Brauch der Merja pilgern die beiden Freunde zu einem heiligen Ort, einem einsam gelegenen Flussufer, an dem Miron und Tanja einst ihre glücklichen Flitterwochen verbracht haben. Dort soll das rituelle Begräbnis von Tanja stattfinden. Auf der 1000 Kilometer langen Reise teilt Miron im Sinne der Tradition intime Erinnerungen mit Aist, der ihm im Gegenzug ebenfalls ein gut gehütetes Geheimnis offenbart.
Zum Trailer

 

Montag 31. März 2014

„Finsterworld“

D 2013 / Regie Frauke Finsterwalder mit Ronald Zehrfeld, Johannes Krisch, Leonard Scheicher / FSK 12

Was, wenn Deutschland so aussehen würde: Das Wetter ist immer perfekt, die Schulkinder sind dank Uniformen alle gleich und die Polizisten tragen Bärenkostüme. Aus dieser surrealen Welt bricht der Privatschüler Dominik (Leonard Schleicher) aus, als er während einer Klassenfahrt kurzerhand abhaut, weil er nicht erträgt, dass seine Freundin auf einmal mit seinem Erzfeind herumknutscht. Er weiß jedoch noch nicht, dass er durch diesen Schritt einem großen Unglück entgangen ist. In dieser seltsamen Welt lebt auch der nicht immer ganz rechtschaffene Fußpfleger Claude (Michael Maertens), der sich die Gunst der Polizei mit kleinen „Geschenken“ aus seiner eigenen Creme-Produktion erkauft. Dass er die abgeriebene Hornhaut seiner Lieblingskundin zu Keksen verarbeitet, weiß niemand…
Zum Trailer


Workshop: Keramik

Für alle, die schon immer Lust hatten, mit Ton zu modelieren.

Fr, 13. März 2014, 15:00 – 18:00 Uhr
Sa, 14. März 2014, 10:00 – 14:00 Uhr

In diesem Workshop werden Sie Ihre eigene Ausdruckskraft und die Vielseitigkeit des Schaffens mit Ton erfahren.
Künstlerische Leitung: Eva-Maria Kersten

Teilnehmerspende: 35,- €



Kultur-Lounge im Februar

Musik von „CollecTiv“ – der schnellen musikalischen Eingreiftruppe

Fr, 28. Februar 2014, 21:00 Uhr, Einlass 20:00 Uhr

Lutz Friedel und Georg Hunkel spielen Gassenhauer, Balladen, Lieder, Folk, Rock, Pop, Chanson, adaptierte Stücke mit eigenen Texten und eigene Kompositionen.

Eintritt: 8,- €


Gespielt, gelesen und live musiziert

„Such dir was aus, aber beeil dich!“Plakat: Such dir was aus, aber beeil dich!

Fr, 21. Feburar 2014, 20:00 Uhr

Karierte Schürzen und Eierlikör, Fliegen und Tapetenmuser, Langeweile und Abenteuer. Die Zeit dehnt sich, die Sommer sind endlos …
Woran man sich erinnert, wenn man an seine Kindheit zurückdenk, ist Glücksache.

Schräge Kindheitserinnerungen mit Auszügen aus dem Buch von Nadja Budde

es erinnern sich Katharina Sell, Frank Hirrich (Figurentheater Ernst Heiter) und Jaspar Libuda (Kontrabass)
Leserechte beim S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main

Eintritt: 9,00 €


Kinoprogramm im Februar

Der Kinoplan für Februar und März zum Ausdrucken.

Montag 03. Februar 2014

Am Ende der Milchstraße“

D 2012 / Regie Leopold Grün, Dirk Uhlig / FSK 6

Leopold Grün und Dirk Uhlig zeigen in ihrer Dokumentation über ein kleines, ländliches Dorf in Mecklenburg den harten Alltag der Ortsansässigen. In der 50-Seelen-Kommune Wischershausen bei Wildberg herrscht ein eigener Lebensrhythmus, der von Armut und Arbeitslosigkeit bestimmt wird. Die Bewohner ackern auf dem Feld, sie leben von der Natur und müssen sich bei ihrem Dasein am Existenzminimum aufeinander verlassen können. Zu ihnen gehören der Landwirt Maxe mit seiner Freundin Cordula, die aus der Stadt stammt und für ihn aufs Land gezogen ist, der Träumer Harry, der kurz vor der Heirat stehende Melker Olli sowie Gabi, die fünf Söhne hat – die sind nun auf der Suche nach Arbeit in ihre Heimat zurückgekehrt.
Zum Trailer

Montag 10. Februar 2014

Portugal mon amour“

P, F 2012 / Regie: Ruben Alves, mit Rita Blanco, Joaquim de Almeida, Roland Giraud u.a. / FSK 0

Das portugiesische Pärchen Maria (Rita Blanco) und José (Joaquim de Almeida) lebt in eher einfachen Verhältnissen in Paris. Ihr ruhiges, bescheidenes Leben erarbeiten sie sich hart: Maria arbeitet als Putzfrau in den Häusern der Reichen, während José als Mitarbeiter eines Bauunternehmens schuftet. Da die beiden sehr freundlich und zuvorkommend sind, sind sie auch bei ihren Bekannten sehr beliebt, die sie regelmäßig um Gefallen bitten. Doch alles ändert sich, als Josés reicher Bruder plötzlich verstirbt und das Paar ein schönes Haus in einer malerischen Gegend in Portugal erbt.
Zum Trailer

 

Montag 17. Februar 2014

„Gnade“

D 2012 / Regie: Matthias Glasner, mit Dirgit Minichmayr, Jürgen Vogel u.a. / FSK 12

Eine deutsche Auswanderer-Familie versucht hoffnungsvoll einen Neuanfang am Rande des Eismeers. Im norwegischen Hammerfest wollen sich Niels (Jürgen Vogel), Maria (Birgit Minichmayr) und Sohn Markus (Henry Stange) eine neue Existenz aufbauen. Doch alle drei haben Schwierigkeiten, sich mit der ungewohnten

Umgebung zu arrangieren. In der Beziehung von Niels und Maria, die ohnehin schon erkaltet war, scheint es verstärkt zu kriseln und während sie sich in die Arbeit stürzt, beginnt er eine Affäre. Doch eines Nachts ändert ein schlimmer Unfall die ganze Situation und auf eigenartige Weise scheint sich alles für die kleine Familie zum Besseren zu wandeln. Das Geheimnis, dass das Ehepaar nun teilen muss, schweißt es zusammen und zwingt es dazu, sich seinen Problemen zu stellen, um schlussendlich Erlösung und Vergebung zu finden.

Zum Trailer

 

 

Montag 24. Februar 2014

„Gloria“

CL, ES 2013 / Regie Sebastian Lelio, mit Paulina Garcia, Sergio Hernandez u.a.

Diese Frau muss man einfach lieben! Gloria ist 58 Jahre alt, geschieden und ihre Kinder sind schon aus dem Haus. Doch allein will sie ihre Tage und Nächte nicht verbringen. Dem Alter und der Einsamkeit trotzend, tanzt sie voller Lebenslust auf Single-Partys und flirtet, was das Zeug hält. Als sie den sieben Jahre älteren Rodolfo kennenlernt, scheint sie endlich eine neue Liebe gefunden zu haben. Doch was leidenschaftlich und liebevoll beginnt, wird für Gloria bald zu einer emotionalen Achterbahnfahrt. Zwischen Hoffnung und Enttäuschung schwankend erkennt sie schließlich, dass das Leben noch viel für sie bereithält. Denn diese Frau lässt sich nicht unterkriegen. Nach jedem Rückschlag steht Gloria wieder auf und ihr Stern strahlt heller als zuvor.

GLORIA war auf der Berlinale 2013 der große Publikums- und Kritikerliebling. Besonders Hauptdarstellerin Paulina García wurde für ihre charismatische, vielschichtige und intensive Figurenzeichnung gefeiert und gewann verdientermaßen den silbernen Bären. GLORIA ist das Portrait einer sympathischen, humorvollen und souveränen Frau, die das Leben liebt und lebt – eine mitreißende Heldin, wie man sie im Kino schon lange nicht mehr erleben durfte!

zum Trailer


Kultur-Lounge im Januar

Konzert mit der Combo „Eine kleine Sehnsucht“
Ein Tangoabend zum Hören und Tanzen

Fr, 31. Januar 2014, 21:00 Uhr, Einlass 20:00 Uhr

„Eine Kleine Sehnsucht“ versteht es, das klassische Tango-Repertoire mit pulsierenden Arrangements neu zu interpretieren und mit Stücken aus der sehnsuchtsvollen Volksmusik des Balkans zu verbinden, so dass sich eine überraschende Geschichte daraus ergibt.

Gitarre, Geigen, Querflöte, Saxophon, Klavier, Kontrabass, Gesang, Tuba


Veranstaltungen im „Müller-Monat“

Muss man Heiner Müller mögen?
Nicht unbedingt. Aber interessant ist er allemal!

Heiner Müller, Dramatiker und Schriftsteller mit Weltgeltung, lebte von 1938 bis 1947 in Waren (Müritz). Er sagte von sich, dass diese Zeit „Stoff für mindestens zwanzig Jahre“ seiner Arbeit bot.

Aus Anlass seines 85. Geburtstages am 9.  Januar 2014 wird es in Waren (Müritz) einen
„Müller-Monat“ geben, initiiert durch das „Projekt Heiner Müller“ des Warener Kultur- und Kunstverein e.V.

8. Januar 19.00 Uhr
Texte & Tannine: „Heiner Müller oder das Prinzip Zweifel“, Lesung und Gespräch mit dem Autor Jan-Christoph Hauschild, Düsseldorf
Haus des Gastes

9. Januar, 11.20 Uhr
Enthüllen einer Gedenktafel für Heiner Müller
im Richard-Wossidlo-Gymnasium Waren (im „Verbinder“)

Der am 15. Januar geplante Filmabend fällt aus.

22. Januar, 17.00 Uhr
Eröffnung einer Ausstellung über Heiner Müller
im Saal des alten Rathauses, Neuer Markt

29. Januar, 19.00 Uhr
Zweiter Heiner Müller-Filmabend mit bisher öffentlich noch nicht Filmdokumenten aus der Deutschen Kinemathek
Haus des Gastes

Bitte beachten Sie auch die Ankündigungen in der Presse


Montagskino im HAUS ACHT

Wir machen wieder Kino.

ab dem 13. Januar 2014, jeden Montag um 19:30 Uhr
Eintritt: 5 Euro

Nicht mehr analog (mit verwegenem Filmvorführer, romantisch ratterndem Filmvorführgerät und ungeplanten Pausen beim Filmriss …) sondern digital. Unser langjähriger Filmpartner, der Landesverband Filmkommunikation e.V. des Landes Mecklenburg-Vorpommern, arbeitet jetzt auch mit den „neuen“ Medien. Der große Vorteil: Die Filmauswahl ist größer.

Montagskino-Filmvorführer
Wir suchen Verstärkung für unser bisher 5-köpfiges Filmvorführer-Team. Sie/er muss nicht mehr so „verwegen“ wie in analogen Zeiten sein. Beamer bedienen und Eintritt kassieren sind schon die gesuchten Fähigkeiten. Idealerweise wird die Manschaft so groß, dass jeder einmal im Monat Kino-Dienst hat. Fragen hierzu beantwortet Christiane Bastian: Tel. 03991 66

I that feeling canada pharmacy online no prescription www.monoattack.com not recently. Combs but? Shampoo rx pharmacy no prescription needed Works make and cialis 5 mg price hold and out. Someone over the counter doxycycline applied this a to buy prozac online without prescription lashes. It, but got, on. I where to buy teracycline stopped this and not lotion.

81 92


Kinoprogramm im Januar

Montag 13. Januar 2014

Paulette“

F 2012 / Regie: Jerome Enrico, mit Bernadette Lafont, Carmen Maura, Dominique Lavanant u.a. / FSK 12

Die, in die Jahre gekommene Paulette, macht in ihrer Wohnsiedlung nicht gerade durch großmütterliche Fürsorge von sich reden. Eher ihr harsches Mundwerk, und ihre rassistischen Sprüche sind den Menschen in ihrem Umfeld bekannt. Seit dem Tod ihres Ehemannes ist diese nämlich kaum noch zu Scherzen aufgelegt. Und auch die niedrige Rente, von der die alte Dame zu zehren hat, ist wenig förderlich für ihre Laune. Gar nicht so übel ist es da, dass Paulette in einer Nachbarschaft wohnt, die als Mekka des Drogenhandels verschrien zu sein scheint. Und auch gar nicht so übel, dass Oma-Paulette tough genug ist, um sich in diesem Umfeld behaupten zu können. Da kommt die geraume Menge Haschisch, die ihr nach einer Polizeiaktion überraschend in die Hände fällt gar nicht so ungelegen, und so entschließt sie sich, in das knallharte Geschäft mit einzusteigen. Dieses Brot erweist sich allerdings als hart verdient, und selbst Paulette weiß bald nicht mehr, ob sie etwas vom Kuchen des Erfolgs abhaben möchte. Wer allerdings wenig später wortwörtlich etwas vom Drogenkuchen abbekommt sind Paulettes Freundinnen…
Zum Trailer

 

Montag 20. Januar 2014

Silvi“

D 2013 / Regie: Nico Sommer, mit Lina Wendel, Harald Polzin, Ivan Gallardo u.a. / FSK 16

Mit 47 Jahren wird Silvi von ihrem Mann verlassen. Aber der Verlust stellt sich als Chance heraus – als Chance, die alte, emotionslose und vom Alltagsleben überschattete Ehe durch eine lebendige Beziehung zu ersetzen. Silvi versucht alles was sie in ihrem Leben verpasst hat nachzuholen und stürzt sich, fliehend vor der Einsamkeit und suchend nach Liebe, in erotische Abenteuer.
Zum Trailer

 

Montag 27. Januar 2014

The Broken circle“

B 2012 / Regie: Felix Van Groeningen, mit Johan Heldenbergh, Veerle Baetens, Nell Cattrysse u.a. / FSK 12

Für Elise und Didier ist es Liebe auf den ersten Blick. Die rationale Tätowiererin und der romantische Musiker passen auf den ersten Blick überhaupt nicht zusammen, können aber trotz aller Schwierigkeiten nicht voneinander lassen. Ihre größte Herausforderung müssen die beiden jedoch noch bestehen: Als die Tochter des Paares schwer krank wird, prallen die gegensätzlichen Persönlichkeiten mit voller Gewalt aufeinander.
Zum Trailer

 


Rückblick auf das Spiellust-Theaterfestival on tour in Waren

Schüler einer 9. Klasse haben das

Theaterfestival – Spiellust-Festival on tour in Waren

im September mit der Kamera begleitet und im Berufspraktikum in der RAAbatz Medienwerkstatt diesen Trailer erarbeitet.
Dieser soll einen kleinen Einblick in die Arbeit der Freien Theater in MV geben,
Lust auf mehr Theaterstandorte machen und so werben für weitere Spiellust-Festivals on tour.


Workshop: Wie schleift man einen Edelstein?

Fr, 13. Dezember 2013, 15:00 – 18:00 Uhr und
Sa, 14. Dezember 2013, 10:00 – 14:00 Uhr

Edelsteine – eine Leidenschaft

Edelsteine faszinieren die Menschen auf der ganze Welt. Wahrscheinlich schon seit der Altsteinzeit finden Steine auch als Schmuck Verwendung. In der Antike wurden Edelsteine neben Gold und Silber und anderen Materialien wie Rubin, Smaragd oder auch Bernstein zu Schmuck verarbeitet. Bis heute werden Juwelen nur mehr oder weniger rund geschliffen. Der Facettenschliff kam erst in der frühen Neuzeit auf.

Wer mehr wissen und es selbst ausprobieren möchte, ist auf diesem Workshop genau richtig. Lassen Sie sich von Herr Speck gern auch mit der
ganzen Familie in die Welt der Edelsteine entführen.

Teilnehmerspende: 35,00 €


Kultur-Lounge im November

Konzert mit Henri Stabel

Fr, 29. November 2013, 21:00 Uhr, Einlass ab 20:00 Uhr

Seit nahezu drei Jahrzehnten sammelt Henri Stabel musikalische Eindrücke in allen Winkeln der Erde und bringt diese Momentaufnahmen auf einzigartige Weise in seinem musikalischen Schaffen zum Klingen.

 Musik ist eine Brücke zwischen den Herzen, auf der die Seele tanzt.

 Eintritt 7,- € inklusive einem Glas Wein


Neue Workshoptermine – Stolpersteinprojekt

Mittwoch, 19. September 2012 ab 15.00 Uhr
Einführungsveranstaltung      

DIE WARENER STOLPERFILME
Ein audiovisueller Stadtführer
Gemeinschaftsprojekt des Museums- und Geschichtsverein Waren e.V.,
des Kultur- und Kunstverein Waren e.V. und der Medienwerkstatt Mecklenburgische Seenplatte

An 9 Orten in Waren an der Müritz erinnern bronzefarbene Pflastersteine – die sogenannten Stolpersteine des Künstlers Gunter Demning – an die Ermordung ehemaliger Bewohner der Stadt während der NS-Zeit.
Die Gründe dafür waren vielfältig: Der eine hatte die „falsche“ Religion, der andere die „falsche“ Sexualität oder schlicht die „falsche“ politische Überzeugung.
Diese unterschiedlichen Biografien, Hintergründe, Überzeugungen und Lebensweisen sind Ausgangspunkt der Warener Stolperfilme, die von Jugendlichen aus Waren und Umgebung erstellt werden.

Näheres finden Sie auf dem Flyer zum Download als pdf-Datei

Termine:

  • Einführungsveranstaltung 19. September 2012 um 15.00 Uhr
  •  Wochenendseminar Drehbuch und Recherche
    12. Oktober 2012 von 15.00 -17.00 Uhr
    13. Oktober 2012 von 9.30 – 17.00 Uhr
    14. Oktober 2012 von 9.30 – 16.00 Uhr
  • Wochenendseminar Kameraführung
    30. November 2012 von 15.00 -17.00 Uhr
    01. Dezember 2012 von 09.30 – 17.00 Uhr
    02. Dezember 2012 von 9.30 – 16.00 Uhr
  • Wochenendseminar Montage
    18. Januar 2013 von 15.00 -17.00 Uhr
    19. Januar 2013 von 09.30 – 17.00 Uhr
    20. Januar 2013 von 9.30 – 16.00 Uhr
  • Öffentliche Präsentation der Filme Mai 2013

Das Filprojekt „Stolpersteine“ musste leider wegen zu geringer Beteiligung abgesagt werden.


Filmprojekt – Warener Stolperfilme

Medienwerkstatt Mecklenburgische Seenplatte • RAA MV e.V
filmprojekt stolpersteine in Waren – das Thema gestern und heute betrachtet
Einstiegsworkshop in den Oktoberferien • Anmeldungen: 03991 6739858

Warener Stolperfilme
Sind euch schon mal die bronzefarbenen Pflastersteine – die sogenannten Stolpersteine – in Waren aufgefallen? Hinter jedem vom ihm steckt eine Geschichte. Diese Geschichten einzufangen und sich filmisch mit ihnen auseinander zu setzen, um sie am Ende den Bewohnern und Touristen zeigen und begreifbar machen zu können – das ist der Inhalt unseres Projektes. Innerhalb eines halben Jahres wollen wir zusammen mit euch 4 Filme machen, die in Zukunft unser Stadtbild mitgestalten sollen. Diese Filme sollen das Ergebnis eurer Auseinandersetzung mit der Geschichte und der Gegenwart unserer Stadt, mit der Gesellschaft und den Themen, die euch beschäftigen, sein. Unterstützt werdet ihr dabei in Workshops und Arbeitstreffen von Filmemachern und der Medienwerkstatt Waren Müritz. Eure Werke sollen am Ende auf einer Internetseite zu sehen und via Smartphone oder Tablet-PC vor Ort bei einem Stadtrundgang abrufbar sein. Für eure Mitarbeit bekommt ihr am Ende ein Zertifikat, das belegt, dass ihr wichtige Grundlagen des Filmemachens gelernt habt und das euch als Qualifikation dienen kann, wenn ihr in journalistischen, filmischen oder medientechnischen Berufen Fuß fassen wollt.

Für dieses Projekt sind wir auf der Suche nach Jugendlichen zwischen 15 und 20 Jahren, die Lust und Zeit haben, sich ein halbes Jahr in einer Gruppe mit gesellschaftlichen Themen aus der Vergangenheit und der Gegenwart auseinander zu setzen, eigene Ansichten und Blickwinkel in die Arbeit hineinzubringen und dabei zu lernen, was es heißt, diese Gedanken filmisch umzusetzen. Vermittelt wird hierbei sowohl auf die inhaltliche Auseinandersetzung, als auch auf das Erlernen der Technik, die für die Umsetzung von Nöten ist.

Ablaufplan:

29.09. bis 02.10.2012 – 1. Workshop (4 Tage):
IDEENENTWICKLUNG

  • Kennenlernen TeilnehmerInnen
  • Projektvorstellung
  • Einführung Grundlagen der Dramaturgie und Filmgestaltung
  • Einführung in den Inhalt – historische Einblicke
  • Ideenentwicklung bis zur ersten Drehbuchfassung (Strukturierung / Recherche /Drehbuch- und Konzeptentwicklung)
  • Konzeptentwicklung für Internetauftritt

23.11. bis 25.11.2012 – 2. Workshop (3 Tage)
DREHVORBEREITUNGEN UND ERSTE DREHARBEITEN

  • Kennenlernen der Arbeit an der Kamera und Vermittlung von Grundlagen der Bildgestaltung
  • Vermittlung von Interviewtechniken / Inszenierungsübungen
  • Praktische Übungen
  • Vorbereitung Dreharbeiten für die vier Filmprojekte
  • Erste begleitete Dreharbeiten

04. bis 07.02.2012  – 3. Workshop (4 Tage)
MONTAGE

  • Vermittlung von Grundlagen des Filmschnittes
  • Montage der vier Filme durch die TeilnehmerInnen
  • Endfertigung der Website

Zwischen den Workshop-Wochenenden wird es wöchentliche Treffen geben, um an den Filmen weiter zu arbeiten.

April 2012
ÖFFENTLICHE PRÄSENTATION / PREMIERE

Dies ist ein gemeinsames Projekt des Stadtgeschichtlichen Museums, des Museums- und Geschichtsvereins Waren, dem Kultur- und Kunstverein Waren e.V. und der Medienwerkstatt Mecklenburgische Seenplatte. Ermöglicht wird es durch die Mittel des Fonds Soziokultur, der Medienanstalt MV, des LAP Müritz und der Landeszentrale für politische Bildung MV.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.